TRADITIONAL NAVIGATION

tampen


entdeckt bei  Gérily M, Tochter von Delta Papa (DP07)

tampen
Als traditionelle Navigation definiere ich die Navigation ohne elektronische Hilfsmittel. Das Handwerk habe wir alle bei unserer Ausbildung zum Erwerb der entsprechenden Führerscheine/Patente erlernt.

Den Umgang mit Papierseekarten, Peilkompass, Zirkel und Kursbesteck und wer es braucht, auch mit Sextant, nautischen Tafelwerken und der sekundengenauen UTC, ist eine herausfordernde und befriedigende Tätigkeit. Die gebräuchliche Koppelnavigation, in küstennahen Revieren, führt ja meistens auch in den richtigen Hafen.

sea-chart

Ein einfacher GPS-Empfänger gehört heute zur Sicherheitsausrüstung einer seegehenden Yacht:

chart_GPS1
Da wir Sportbootfahrer heute fast alle ein Smartphone besitzen, ist diese Vorschrift erfüllt.

Und wer schon ein Smartphone, Tablet oder Net-/Notebook mit sich führt, der navigiert natürlich auch elektronisch, und ab sofort verkümmern leider die Kenntnisse und Fähigkeiten der klassischen Navigation. Eine Entwicklung, der unbedingt, in Eigenverantwortung, entgegengewirkt werden muss.

DRE_1222_2_m

tampen