Breaking News 2016

http://www.big-max-web.de/wp-content/uploads/2014/01/tampen.gif


Breaking News_a

http://www.big-max-web.de/wp-content/uploads/2014/01/tampen.gif

Ich wünsche meiner Lesergemeinde einen schönen Jahresausklang in 2016 und ein fröhliches und gesundes Neues Jahr 2017.

To all of my visitors: I wish you a Merry X-mas and a frolic and healthy New Year 2017

http://www.big-max-web.de/wp-content/uploads/2014/01/tampen.gif

August bis Dezember 2016:

Paul Bert Elvstrøm (* 25. Februar 1928 in Hellerup; † 7. Dezember 2016 in Hellerup)


Der viermalige Olympiasieger und 13-malige Segel-Weltmeister Paul Elvstrøm ist tot. Dänemarks “Sportler des Jahrhunderts” starb im Kreis von Familie und Freunden im dänischen Hellerup im Alter von 88 Jahren, teilte der Weltseglerverband mit.

Mit seinen vier olympischen Goldmedaillen hatte Elvstrøm die Bestenliste der Olympiasegler über Jahrzehnte angeführt, bevor er vom Briten Sir Ben Ainslie (viermal Gold, einmal Silber) überholt wurde. Elvstrøm bereicherte den Segelsport auch mit technischen Erfindungen wie dem Ausreitgurt und schrieb Segelbücher. Elvstrøms 1954 gegründete Firma zählt zu den großen internationalen Segelmachereien.

“Paul war technisch sehr innovativ und wahrscheinlich der kompletteste Segler, den es je gegeben hat”, sagte Deutschlands erfolgreichster Segler, der dreimalige Olympiasieger und zweimalige America’s-Cup-Gewinner Jochen Schümann.

Seine erste Goldmedaille hatte Paul Elvstrøm 1948 in der Klasse Firefly gewonnen. Es folgten Gold im Finn Dinghi 1952, 1956 und 1960. Insgesamt nahm er achtmal an Olympia teil. 1984 wurde er mit Tochter Trine im Tornado Vierter. 1988 in Seoul war sein letzter Auftritt bei Olympia.

* * * * * * *

Die Welt gerät aus den Fugen. Der Platz reicht hier nicht aus, um meine Kümmernisse darzulegen. Auch die Wahl am 11. November von Donold J. Trump zum 45. Präsidenten der USA kann mich nicht froh stimmen.

tampen

Juli 2016:

15. Juli Putschversuch in der Türkei:

2016-07-16_0655252016-07-16_065548

14. Juli  Nationalfeiertag in Frankreich:

2016-07-15_153505 2016-07-15_153446

tampen

Juni 2016:

23. u. 24.06.   

Groß-Britannien scheidet, nach einem Bürgervotum, aus der EU aus.

2016-06-24_152214

tampen

Mai 2016:

tampen

April 2016:

tampen

März 2016:

Trauer um langjährigen Außenminister:

Hans-Dietrich Genscher ist tot

Stand: 01.04.2016 12:15 Uhr

Er war der am längsten amtierende Bundesaußenminister: Hans-Dietrich Genscher. In der vergangenen Nacht ist der FDP-Politiker nach Angaben seines Büros an einem Herz-Kreislauf-Versagen gestorben. Genscher wurde 89 Jahre alt.

Der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher ist tot. Nach Angaben seines Büros starb er in der vergangenen Nacht, er erlag einem Herz-Kreislauf-Versagen. Genscher wurde 89 Jahre alt.

Genscher war von 1974 bis 1992 fast ununterbrochen Außenminister der Bundesrepublik. Er bekleidete das Amt damit so lange wie bislang kein anderer Politiker. Von 1974 bis 1985 war er Vorsitzender der FDP.

Genscher war Bundesminister unter den Kanzlern Willy Brandt (SPD), Helmut Schmidt (SPD) und Helmut Kohl (CDU). Vier Jahre nach seinem Einzug in den Bundestag 1965 war er bereits Innenminister, ab 1974 dann Außenminister und Vizekanzler. Er führte mit der FDP den Koalitionswechsel von der SPD zur CDU/CSU herbei.

Genscher war 1927 in Reideburg bei Halle/Saale geboren worden. Während seines Jura-Studiums 1952 siedelte er von der DDR in den Westen über.

genscher-105~_v-videowebl
Hans-Dietrich Genscher wird als Sohn eines Juristen und einer Bauerstocher geboren. Er studierte Rechtswissenschaften und Volkswirtschaft in Halle (Saale). Als 25-Jähriger verlässt er 1952 die DDR. Im gleichen Jahr wird er FDP-Mitglied. | Bildquelle: dpa

 

2016-03-18_150656

2016-03-18_151318

tampen

Februar 2016:

22. Februar 2016

2016-02-27_114449www.yacht.de/panorama/news/klaus-hympendahl-gestorben/a105119.html

 

Bahnunglück in Oberbayern:
Einsatzkräfte finden zehntes Todesopfer

  • Bei einem schweren Zugunglück in Oberbayern sind am frühen Morgen mindestens zehn Menschen, unter ihnen die beiden Lokführer, ums Leben gekommen. Etwa 90 Personen wurden verletzt, 18 Menschen wurden schwerst verletzt.
  • Die Nahverkehrszüge stießen auf einer eingleisigen Strecke in der Nähe von Bad Aibling (Kreis Rosenheim) zusammen. Ein Zug entgleiste, mehrere Waggons stürzten um.
  • Zum Unglückszeitpunkt hielten sich etwa 150 Menschen in den beiden Zügen auf.
  • 700 Einsatzkräfte waren zeitweise vor Ort, um Verletzte aus den Zügen zu retten und zu versorgen.
  • Warum die beiden Züge zusammenprallten, ist noch unklar.
  • Wegen des Zugunglücks haben CSU, SPD, FDP, Grüne und AfD ihr traditionelles Treffen zum morgigen Politischen Aschermittwoch abgesagt. Auch die CDU hat die Veranstaltung mit Kanzlerin Merkel abgesagt.

 

Publizist und Moderator: Roger Willemsen ist tot

Er war einer der großen Intellektuellen des Landes: Der Autor und Moderator Roger Willemsen verstand es, im Fernsehen auf höchstem Niveau zu diskutieren. Nun ist er im Alter von 60 Jahren gestorben.

Zum Tode von Roger Willemsen: Moderator, Publizist, Intellektueller
DPA

Der Bestsellerautor und frühere Fernsehmoderator Roger Willemsen ist tot. Dies bestätigte der Verlag S. Fischer SPIEGEL ONLINE. Willemsen starb demnach am Sonntag, 07. Februar, im Alter von 60 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung in seinem Haus in Wentorf bei Hamburg.

 

Erdbeben in Taiwan: Rettungskräfte suchen noch mehr als 130 Vermisste

Die Einsatzkräfte kommen nach dem Erdbeben in Taiwan nur langsam voran. Bisher haben sie 26 Tote geborgen, mehr als 130 Menschen sind noch verschüttet – viele von ihnen in dem umgekippten Hochhaus.

Die Behörden vermuten Pfusch am Bau: Im Süden Taiwans war in der Nacht zum Samstag bei einem Erdbeben der Stärke 6,4 ein 16-stöckiges Wohnhaus in Tainan komplett umgekippt. Insgesamt stürzten mehr als zehn Gebäude ein.

Feuerwehrleute, Polizisten, Soldaten und Freiwillige suchten in den Trümmern. Mindestens 130 Menschen werden noch vermisst, viele in dem umgekippten Hochhaus. 103 der Vermissten seien jedoch “sehr tief verschüttet” worden, sagte der Bürgermeister der betroffenen Stadt Tainan, William Lai. Es sei daher “sehr schwierig”, zu ihnen vorzudringen. Die Suche komme nur langsam voran, weil die Retter die Trümmerstücke vorsichtig und teilweise von Hand beseitigen müssten, um niemanden zu gefährden.

Die Helfer mussten Wände mit Trägern stützen, da befürchtet wurde, dass die Hausreste weiter in sich zusammenbrechen. Im Internet suchten Angehörige mit aufwühlenden Anzeigen und Postings nach Vermissten.

Mehr als 240 Menschen konnten aus den Trümmern nach Angaben der Behörden bereits gerettet werden. Die Nachrichtenagenturen dpa und AP meldeten 26 Tote.

tampen

Januar 2016:

Dienstag, 19. Januar 2016:

2016-01-19_083638

Stand: 19.01.2016 00:38 Uhr

Glenn Frey, Mitbegründer der US-Rockband Eagles, ist im Alter von 67 Jahren gestorben. “Glenn kämpfte in den vergangenen Wochen einen mutigen Kampf, aber er erlag traurigerweise den Komplikationen einer rheumatoiden Arthritis, einer akuten Dickdarmentzündung und einer Lungenentzündung”, teilte die Band mit. “Worte können weder die Trauer noch die Liebe und den Respekt für all das ausdrücken, was er uns, seiner Familie, der Musikgemeinde und Millionen Fans weltweit gegeben hat”, hieß es über den Sänger und Gitarristen weiter.

Die Eagles waren 1971 von Musikmanagern als Begleitband für die Country-Rock-Sängerin Linda Ronstadt gegründet worden. Mit von der Partie waren Bernie Leadon an der Gitarre und Randy Meisner am Bass. Zu den bekanntesten Titeln zählen “Hotel California”, “Take It Easy” und “Tequila Sunrise”. Frey war später auch als Solomusiker erfolgreich. Zu seinen Hits zählten “The Heat Is On” und “Smuggler’s Blues”.

Vergangenen Juli hatte die mit sechs Grammys ausgezeichnete Band ihre “History of the Eagles Tour” beendet, als Frey sein letztes Konzert in Los Angeles spielte. Anfang Dezember hatte das Quartett um Joe Walsh und Timothy B. Schmit, Henley und Frey den renommierten Preis des Kennedy Center in Washington empfangen sollen, konnte wegen Freys gesundheitlichem Zustand aber nicht teilnehmen. Die Verleihung war dann um ein Jahr verschoben worden, um alle vier Bandmitglieder teilnehmen zu lassen. 1998 wurde die Band in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

2016-01-19_100351
Don Henley                             Glenn Frey

….. mein Lieblingslied der EAGLES:


tumblr_nhuxa68O5x1qaetdco1_500

Der Brite David Bowie lebte von 1976 bis 1978

in Berlin-Schöneberg.

 https://de.wikipedia.org/wiki/David_Bowie

tampen