4 & 5 & 6 STRINGS

animusic17

Tommy Emmanuel C.G.P. – my King of Strings

http://tommyemmanuel.com/

https://de.wikipedia.org/wiki/Tommy_Emmanuel

C.G.P. = Certified Guitar Player ist eine vom amerikanischen Gitarristen Chet Atkins erdachte und sich selbst in einem Albumtitel von 1988 verliehene Ehrenbezeichnung. Er wollte nicht der Einzige sein, der diesen Titel trug und begann, Ausschau nach geeigneten Musikern zu halten. Im Laufe der Jahre erhielten lediglich fünf weitere Gitarristen die Bezeichnung C.G.P.: John Knowles, Tommy Emmanuel, Jerry Reed, Steve Wariner und Paul Yandell.

Die Ehrung wird auf Grund außergewöhnlicher Verdienste um das Gitarrenspiel in der Country-Musik und die Spieltechnik des sogenannten Fingerstyle vergeben. Außer Paul Yandell, der sie nach Chet Atkins’ Tod erst 2011 durch dessen Familie erhielt, bekamen die anderen Musiker die Auszeichnung von ihm persönlich verliehen. Obwohl es sich hierbei um eine inoffizielle Würdigung handelt, ist es den Inhabern trotzdem eine große Ehre, von Chet Atkins solch eine Anerkennung ihrer Leistungen zu erfahren. Tommy Emmanuel beispielsweise hat sich in den Hals einiger seiner Gitarren die Buchstaben „CGP“ einarbeiten lassen.

T.E. plays on MATON Guitars from Australia  http://maton.com.au/

Im Winterhalbjahr 2012/13 habe ich einigermaßen fleißig auf meiner brandneuen ‘elektric’ LANIKAI Ukulele (s.u.) geübt, aber nicht durchgehalten. Nie zuvor besaß ich eine Ukulele. Mal sehen, ob ich während der mitteleuropäischen Sommerzeit in 2014 noch einmal anknüpfen kann, nur so zur persönlichen Freude. In der Nabelschau hat das nicht so geklappt, wie ich es mir gewünscht hatte. Im Winterhalbjahr 2015/16 mache ich einen neuen Anlauf. Doch auch daraus wurde nichts. Die Ukulele ist wieder im Koffer, es fehlt mir an Ausdauer – schade.

LANIKAI

eLanikai
Ich merke mir das so:  Good Cook Eat Allthing

Katja (Neuamerikanerin) und der Amerikaner Michael Lynch, kurz Ukulele Mike genannt, hatten mir wieder die ersten Impulse dazu gegeben, mich singend auf Gitarre oder Ukulele zu begleiten. Überwiegend benutze ich die Tenor Ukulele:

(dalli klick) Michael Lynch’s Tutorials

Ukulele Underground (dalli klick) ist auch eine gute Adresse für das Ukulele Spiel. Ich bin ein Fan des Filipinos Aldrine Guerrero, der auf Hawaii lebt.

Ukulele Play Along !

….. und einer der jungen Meister auf der Ukulele ist Jake Schimabukuro

.

“Crazy G”  (real crazy)

….. und wer es sich erarbeiten möchte, der kann gleich hier beginnen:

2014-04-06_132611

….. oder auch im Banjoklang:


….. ist doch kinderleicht, oder?

….. und so habe ich dieses Stück 1955 kennengelernt:

fh5cartoon_main
http://www.firehousefiveplustwo.com/

….. oder in der Gesangsversion von 1953 mit Les Paul & Mary Ford:

Nach Les Paul wurde die berühmte Gibson Gitarre benannt. Es war eine Vollholzgitarre (Solid Body E-Guitar) ohne Resonanzkörper, an deren Entwicklung Les Paul maßgeblich beteiligt war. Er war der Erfinder dieses Gitarrentyps. Es hatte lange gedauert, bis Gibson den Paradigmenwechsel von Les Paul verstanden hatte, der Rest ist Geschichte:

Gibson_Les_Paul_Custom_VOS_57_Black_Beauty
Kein Rockmusiker, der sie nicht gespielt hat und liebevoll Paula genannt hatte.

Les Paul (* 9. Juni 1915 in Waukesha, Wisconsin, USA; † 13. August 2009 in White Plains, New York) 1949 heiratete er die Sängerin Mary Ford, mit der er in den 1950er Jahren eine Reihe von sehr erfolgreichen Schallplatten aufnahm. Zu ihren größten Hits gehörten die Titel How High the Moon und The World Is Waiting for the Sunrise.

2014-04-06_124641